Bau eines Gehweges entlang der K 9035 im Unterdorf Dittersdorf

Der vorhandene Gehweg im Unterdorf des Ortsteils Dittersdorf wird von Anfang April bis voraussichtlich Ende Juni vom derzeitigen Ende an der Bushaltestelle bis zur Zufahrt zur Unteren Hauptstraße 54 bis 57 verlängert. Die Stadt Glashütte hatte die dafür notwendigen Bauleistungen bereits im Vorjahr gemeinsam mit den Arbeiten für den Bau der Trinkwasserleitung ausgeschrieben, musste jedoch von der Beauftragung Abstand nehmen, da das Angebot für die Stadt Glashütte finanziell nicht darstellbar war. Um das Projekt dennoch umzusetzen, wurden die Bauleistungen Anfang 2022 erneut ausgeschrieben und in der TA-Sitzung im März vergeben. Als Baubeginn ist nunmehr die letzte Märzwoche vorgesehen.

Mit dem Gehwegbau wird in Höhe der Hausnummer 47 a auf der Fahrbahn eine Engstelle eingerichtet, die nur von jeweils einem Fahrzeug passiert werden kann. Diese Engstelle soll vor allem der Verkehrsberuhigung dienen und so zur Sicherheit und Lärmentlastung der Anwohnerinnen und Anwohner beitragen.

Über die gesamte Bauzeit ist mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen. So wird bspw. der Verkehr halbseitig ampelgeführt an der Baustelle vorbeigeleitet. In den beiden Wochen nach Ostern ist eine Vollsperrung der Unteren Hauptstraße leider unvermeidlich. In dieser Zeit erfolgt der Bau der Engstelle und die für den Gehwegbau notwendigen Umbauarbeiten an den Anlagen der Sachsenenergie.

Die Planungs- und Baukosten werden über das Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2014 bis 2020 aus dem Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raumes gefördert. Hier investiert Europa in ländliche Gebiete.