Glashütte
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Informationen
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail Zur Anmeldung

Neugestaltung der Freifläche vor sowie Fassadenanstrahlung der St. Wolfgangs-Kirche in Glashütte

Bereits seit 2013 ist die Stadt und die Kirchgemeinde über eine Neugestaltung der Freifläche vor der Kirche im Gespräch. Im Zusammenhang mit der Absicht der Stadt und der Lange – Uhren GmbH, nach dem Tod des Wiederbegründers der Glashütter Uhrenfabrikation Herrn Walter Lange auf dem Kirchenvorplatz ein Denkmal zu setzen, wurden die Planungen darauf hin konkretisiert. Die gesamte Projektidee wurde im Stadtrat der Stadt Glashütte im Februar 2019 öffentlich vorgestellt und deren Realisierung im November 2019 im Stadtrat beschlossen.
Im April 2019 erhielt die Stadt einen Fördermittelbescheid mit welchem 75 % der zuwendungsfähigen Kosten vom Freistaat Sachsen getragen werden. Vor der Ausschreibung bzw. Bauausführung lag ein intensiver Planungsprozess mit zahlreichen Beteiligten, Rechtsträgern und Behörden, insbesondere des Denkmalschutzes zugrunde.
Im Ergebnis dessen sieht die Planung für den Kirchvorplatz die Gestaltung einer großzügigen Platzfläche aus hochwertigen Sandsteinplatten vor. Über die Haupttreppe vom Fußweg aus gelangt der Besucher vom Markt zum Kirchvorplatz. Zentrum des Freiraums soll das lebensgroße Denkmal von Walter Lange werden, welcher sich mit der Neugründung der gleichnamigen Uhrenmanufaktur u.a. große Verdienste um die Stadtentwicklung erworben hat.
Gerahmt wird die Freiflächengestaltung durch umlaufende Sandsteinquader die mit Holzauflagen zum Sitzen einladen sowie mit einem Pflanzensaum der die Platzfläche zur Straße hin begrenzt. Hier findet sich auch Raum für die Präsentation der vorhandenen drei Kirchenglocken welche zuvor eine entsprechende Restaurierung erfahren. Die vorhandene Blutbuche wird behutsam in die Neugestaltung integriert und von Sitzblöcken aus Sandstein gerahmt. Der westliche Eingangsbereich zur Kirche wird barrierefrei gestaltet. Ein neues Lichtkonzept zur Anstrahlung bzw. zur Beleuchtung von Kirche, Denkmal und Treppen runden den neuen Platz ab.
Die öffentliche und die beschränkte Ausschreibung der Bauleistungen vollzog sich von Mitte Dezember 2019 bis Ende Februar 2020. Die Ausführung der Bauleistungen durch die Firmen Hoch- und Tiefbau Hartmann aus Dippoldiswalde und Elektro GmbH Streller aus Glashütte vollziehen sich mit Gesamtauftragssummen in Höhe von rund 323 T€ im Zeitraum von April bis August 2020 mit dem Ziel, eine feierlichen Eröffnung der neuen Platzgestaltung im September diesen Jahres zu gewährleisten.


Alle Einträge der Kategorie(n):
Zuständiges Amt:

E-Mail senden.... Bauamt
     Telefon: (035053)45130
     
Zuständige(r) Mitarbeiter:

E-Mail senden.... Herr Wolf
     Telefon: (035053)45130
     

Suche
 
 Stichwort :
  Verknüpfung: und oder    (Worte mit Komma trennen)
    Inhalt der Dokumente durchsuchen

 Datum : Kalender zur Auswahl des Datums öffnen  Datum nicht berücksichtigen
  Zeitspanne: 0 Tage 30 Tage 60 Tage 90 Tage

 Kategorie :

 Sortierung :

 


Eine Seite zurück
Zum Seitenanfang